Vegane Herbst-Pancakes (gluten- und laktosefrei)

Kürbis Pancakes glutenfrei

Welches Lebensmittel passt besser in den Herbst als der Kürbis. Wenn Sie auch Kürbis mögen, dann werden Sie unsere veganen Herbst-Pancakes auch richtig lecker finden. Dieses Rezept für herbstliche Pancakes ist glutenfrei und laktosefrei und deshalb bestens für alle mit eine Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie geeignet. Probieren Sie es aus und Sie werden begeistert sein.

Portionen: 4 | Zubereitungszeit: 20 Min. | Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

  • 250 g Bio-Hokkaidokürbis
  • 4 frische Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 90 g Kartoffelstärke
  • 1 Msp. Kreuzkümmel
  • 250 g Kartoffeln (festkochend)
  • 1 Msp. Currypulver
  • Meersalz, Pfeffer
Kürbis Pancakes glutenfrei
Vegane Herbst-Pancakes (gluten- und laktosefrei)

Zubereitung:

  1. Garen Sie zunächst einmal die Kartoffeln mitsamt der Schale. Schrecken Sie diese danach mit kaltem Wasser ab und pellen diese.
  2. Den Kürbis entfernen und mitsamt Schale in kleine Würfel schneiden. In einem Topf rund 15 Minuten lang weich dünsten.
  3. Den Kürbis und die Kartoffeln danach in einer großen Küchenschüssel mit dem Stampfer zerdrücken. Die Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden und zusammen mit den Gewürzen und der Kartoffelstärke unter die Kürbis-Kartoffel-Mischung geben. Gegebenenfalls noch ein wenig Wasser hinzugeben und alles nach Belieben pfeffern und salzen.
  4. In einer beschichteten Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzen und aus dem Kartoffel-Kürbis Teig kleine Pancakes ausbacken. Backen Sie jeden Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun.
  5. Auf diese Weise den ganzen Teig verarbeiten.

Dieses tolle Rezept stammt aus unserem Buch “Schnell Glutenfrei Kochen – Das Kochbuch mit 120 Express Rezepten für eine optimale Ernährung bei Glutenintoleranz Schauen Sie doch mal auf unserer Buchseite vorbei und erfahren Sie mehr über dieses Buch.

Noch mehr tolle Rezepte finden Sie hier: Rezepte zur speziellen Ernährung

Ihnen gefällt dieses Rezept und Sie möchten keine Informationen des Spezial-Ernährungsblogs mehr verpassen? Dann folgen Sie uns auf Facebook und Pinterest.

Hier könne Sie dieses Rezept als PDF downloaden:

Entdecken Sie mehr

Sie haben fragen oder Anregungen?

Schreiben Sie mir einfach eine Nachricht

Ernährung Blog Gesund